GoBD – Alles Wichtige im Überblick


Wussten Sie schon…?

Zum 1. Januar 2017 endete die Übergangsfrist für die Umsetzung der seit 2015 gültigen GoBD!

Was bedeutet das eigentlich?

Die GoBD, also die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff, betrifft sämtliche steuerlich relevanten Dokumente.

Da die betrieblichen Abläufe in Unternehmen zu unterschiedlich sind, werden in den GoBD keine genauen Aussagen zu Form, Inhalt und Umfang der zur Buchführung erforderlichen Unterlagen getroffen. Der Unternehmer kann selbst darüber entscheiden, solange die grundsätzlichen Vorgaben eingehalten werden.

Welche Vorgaben sind einzuhalten?

Die erfassten Daten müssen nachvollziehbar und nachprüfbar sein. Ein sachverständiger Dritter muss sich jederzeit einen Überblick über die Lage des Unternehmens und alle im System vorhandenen Geschäftsvorfälle verschaffen können. Wichtig ist außerdem, dass Geschäftsvorfälle sowie Buchungen zeitnah erfasst werden und die Daten vor Verlust und unbefugtem Zugriff geschützt sind.

Die GoBD legen auch fest, dass zusätzlich zu allen steuerlich relevanten Belegen auch diejenigen Unterlagen aufzubewahren sind, die zum Verständnis und zur Überprüfung der für die Besteuerung gesetzlich vorgeschriebenen Aufzeichnungen im Einzelfall von Bedeutung sind. Dies gilt auch für digitale und elektronische Belege und Aufzeichnungen.

Die Verantwortung für die ordnungsgemäße Buchführung übernimmt allein der Steuerpflichtige, auch wenn er Dritte mit den Buchführungspflichten beauftragt.

Welche Anforderungen werden bei einer Betriebsprüfung genau überprüft?

• Unveränderbarkeit: Belege und Aufzeichnungen müssen so archiviert werden, dass man den ursprünglichen Zustand feststellen kann.

• Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit: Ein Betriebsprüfer muss die steuerrelevanten Belege/Buchungen verstehen und überprüfen können.

• Vollständigkeit und Richtigkeit: Alle steuerlich relevanten Belege müssen vollständig und unveränderbar archiviert werden.

• Zeitnahe Erfassung und Ordnung: Unterlagen dürfen nicht planlos gesammelt bzw. aufbewahrt werden, sondern müssen geordnet sein und auch zeitnah gebucht werden.


Wir helfen Ihnen gerne!

Die Anforderungen und Vorgaben stiften immer noch einiges an Verwirrung. Die Quentia GmbH bietet Ihnen Beratung und Betreuung durch unsere erfahrenen Consultants. Wir klären mögliche Risiken, zeigen Ihnen aber auch Chancen, welche mit der geforderten Digitalisierung und damit verbundenen Optimierung entstehen.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns!

0821/24 88 248         cct@quentia.de